Sie sind hier:  Cornies > Johann Johann Cornies II. > Justina Cornies

Eltern: Johann Cornies, Justina Willms

  Johann Klatt 

Kinder: Johann, Karl, Wilhelm, Maria, Wilhelm, Alexander

Justina Johann Klatt, geb. Cornies ∗1846 †1919

#643018

Justina Klatt, Originalbild im Privatarchiv von Vladimir Klatt

ist am 7 Mai 1846 geboren. Ich vermute, dass ihre Mutter Justina Willms während der Entbindung starb.

 

Ihr Vater Johann Cornies II "nach dem Tode seiner ersten Frau stark zur Schwermut neigte" und fuhr ins Ausland "um sich dort zu zerstreuen"7. Er blieb längere Zeit in Preußen und fand dort seine zweite Frau- Therese Tiessen. Seine einzige Schwester mit ihrem Mann Philipp Wiebe und sein Sohn (Johann Cornies III) sind zur Hochzeit gefahren. Nur seine kleine Tochter Justina blieb bei den Großeltern. In diese Zeit starb Johann Cornies I, die zweijährige Justina war die "einzige Vertreterin der Nachkommen des Entschlafenen am Sarge des Großvaters , natürlich, ohne den Verlust zu verstehen oder auch nur zu ahnen."1

Johann Klatt

Justina heiratete am 28 April 1870 Johann Karl Klatt #643017

"Klatt ist ein Gnadenfelder Kind und Schüler von Heinrich Franz I. Als sehr junger Mann wurde er Schullehrer auf der Ökonomie des Johann Cornies II. und dann dessen Schwiegersohn. Durch Selbststudien mit Ausnützung der reichen Corniesschen Familienbibliothek erweiterte er seine gute Elementarbildung in bedeutendem Maß. Seine Entwicklung gewann reichlich durch die vielfache Berührung mit Personen des russischen Adels welche im Corniesschen Hause verkehrten, und zu denen Klatt neben und nach seinem Schwiegervater in Beziehungen stand. So war Klatt auch Mitglied des Fürsorgerates der Melitopoler Realschule und in anderen Institutionen tätig außerhalb der mennonitischen Welt. Durch alles das gewann er in hohem Grade an Kultur, Weitblick und gesellschaftlicher Sicherheit, was seiner Tätigkeit in der mennonitischen Schulsache und besonders in Vertretung derselben nach oben ausgezeichnet zustatten kam."

 

"Peter Heinrich Heese und Johann Karl Klatt wurden als Schulratsmitglieder gewählt im Jahr 1880. 1884 wurde Klatt zum Vorsitzer gewählt. Er und Heese haben dann abwechselnd diese Stellung inne gehabt und sich gegenseitig vertreten, Klatt mehr die Kanzlei führend, weil im Centrum (Ohrloff) wohnend, Heese, der 80 Werst von Ohrloff und Halbstadt entfernt auf seinem Gute wohnte, mehr durch Reisen und Vertretung nach außen wirkend; doch aber beide gemeinsam in Schulbesuchen, Sitzungen und Konferenzen gewirkt, so dass beider Männer Werk gar nicht von einander zu trennen ist, weshalb wir auch diesen Zeitraum (1884- 1896) durch beider Namen bezeichnen."2

Johann Karl Klatt
Peter Heinrich Heese

Я.Штах пишет в 1916 году"Зять Корниса, Иван Карлович Клатт, былъ целых 18 лет попечителем различных учебных заведений и за свои заслуги в поднятии и развитии школьного дела получил большую золотую медаль. Он был также членом- учредителем и товарищем председателя Мелитопольского отделения Красного Креста, со времени его основания, и за свою многолетнюю и полезную деятельность получил от Императрицы Марии Фёдоровны Высочайшую благодарность. Клатт был также 12 лет, с 1886 до 1898 г., земским депутатом для Мелитопольского уезда и для Таврической губернии. Двое из его сыновей получили аттестаты первого разряда из высших учебных заведений и состояли на русской государственной службе: Василий Иванович (Wilhelm), окончивший технологический институт в Петрограде, инженер-химик первого разряда, служит заведующим пороховым заводом в Шлиссельбурге, в чине коллежского советника; а Александр Иванович (Alexander) учился три года в Лейпциге и Страсбурге, а затем получил в петроградском университете аттестат первого разряда по естествоводению. В настоящее время он занимает место в Коммерческом училище в Ростове на Дону и каждое лето работает под руководством профессора Мокржецкого на помологической и энтомологической станции «Салгирка», близ Симферополя."

 

Justina und Johann Klatt wohnten in Ohrloff und hatten ein Gut "Verigino" auf Taschenak. Ich denke dieses Land hatte Justina geerbt.

In Ohrloff übernahmen sie eine Wirtschaft No 7 . (Johann Martin Cornies´ Wirschaft, zuerst gehörte das Grundstück dem Sohne David Comies. Nach ihm ging es in den Besitz Johann Klatt über. Der letzte Eigentümer war Peter Unruh)3

 

 

Im Jahre 1832 kaufte Johann Cornies I. 500 (????У Я.Штаха упоминается покупка Корнисом у дворянина Гронобарского имение "Тащенак" в 3350 дес.) Desjatinen Land (Alt Tatschenak) 12 Verst von Melitopol entfernt. Gleichzeitig kaufte er das benachbarte  Anwesen "Verigino". Я Штах пишет в своих "Очерках", что Корнис купил "Веригино"( 1600 десятин) в 1842 году. Aus dem Dokument, welches ich von Alla Krilov aus Melitopol bekommen habe, geht hervor, dass "Verigino"  Johanna Cornies (jüngere Schwester von Justina) gehörte. Und Johann Klatt pachtete diese Anwesen.

Alt- Tatschenak Region, Karte 2013
map p.341

 

 

 

"Verigino" war 1706 Dessjatin groß.

 

Aus dem Buch vom Herbert Hubert "MENNONITE ESTATES IN IMPERIAL RUSSIA":

 

"Verigin

 

(see map p 341)

 

Taurida, Melitopol Uezd, Alt-Taschtschenak region, SW of Melitopol

 

Close to Alt-Taschtschenak, Johann Cornies estate

 

Owned by Johann Karl Klatt of Ohrloff

 

1,706 dess"

Kinder von Justina und Johann Klatt:

 

- Karl #689483, geb. am 9. Juli 1872

 

Wilhelm #689484, geb. am 23. Oktober 1878,  Studium der Ingenieurwissenschaften/Architektur Institut für Technologie, Petersburg. Arbeitete in Russland. ( Huebert Helmut T. Mennonites in the Cities of Imperial Russia. Volume II: Alexandrovsk, Ekaterinoslav, Kharkov, Moscow, Nikopol, Odessa, Omsk, St. Petersburg, Tokmak. Springfield Publishers, 2008. Seite 368)

 

- Alexander #689485, geb. am 21.Juli 1882, erschossen am 28.07.1938

 

"Клатт Александр Иванович (1882)

Дата рождения: 1882 г.

Место рождения: с. Орлово, Молочанский р-н, Днепропетровская обл., УССР

Пол: мужчина

Национальность: немец

Место проживания: г. Пермь

Дата расстрела: 28 июля 1938 г.

Дата ареста: 15 марта 1938 г.

Обвинение: шпионаж., к. -р. повстанческая организация, диверсионная деятельность

Осуждение: 31.05.1938

Приговор: ВМН

Источники данных: БД "Жертвы политического террора в СССР"; Книга памяти Пермской обл."

 

 

Johann Klatt starb im August 1918 in Tatschenak (Verigino?), seine Frau Justina starb ein Jahr später 1919.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Karl Johann Klatt heiratete Rosaline Hering #689486 am 3. Dezember 1902. Sie wohnten in Taschenak und hatten vier Kinder:

 

- Maria #689487, geb. am 22.09.1903, Sie heiratete H. Wiens #689492

 

- Nikolaj #689488, geb. am 13.11.1905

 

- Johann #689489, geb. am 5.04.1907

 

- Alexander #689490, geb. am 29.04.1910

Karl Johann Klatt
Rosaline (Hering) Klatt

Nach oben

Karl Johann Klatt starb früh am 18.Oktober 1911. Sein jüngster Sohn war 1,5 Jahre alt.

Quelle:

 

1 D. H. Epp, Johann Cornies, (Steinbach 1946), Seite 145

2 P.M.Friesen, "Die Alt- Evangelische Mennonitische Brüderschaft in Russland." 1911,Seite. 650

3 Stammbuch J. Cornies von Jacob Corn. Toews, Leamington,1953